Bheemunipatnam ist die zweitälteste Stadt in Indien, ein ruhiger Ort im Bundesstaat Andhra Pradesch, 25 km nord-östlich von Visakhapatnam gelegen. Bhemmunipatnam, kurz auch Bheemili genannt, ist einen wundervolle Stadt mit angenehm gemäßigtem Klima und liegt unmittelbar am Golf von Benagalen.

Der Hafen in Bheemili war zur englischen Kolonialzeit der Haupt-Handels-Umschlagplatz an der Ostküste von Indien. Reis, Holz, Jutefasern und vieles mehr wurden aus Burma und den Ländern im Osten mit Schiffen angeliefert. Die Stadt war hervorragend entwickelt. Ein lebhafter Handel und einträgliche Geschäfte bestimmten das Stadtbild.

Dann, nach er indischen Unabhängigkeit (1947) wurde der Hafen von Bhemunipatnam wegen der Entwicklung des heute wesentlich bedeutenderen Seehafens in Visakhapatnam überflüssig. Bheemili wurde wieder zu einem vom Wohlstand vergessenen Fischerdorf.

Die Siedlung der Fischer am Strand von Bheemili besteht heute aus 300 Häusern, die meisten von ihnen mit getrockneten Palmenblättern gedeckt. Hier leben Familien, die sprichwörtlich von der Hand in den Mund leben.

Lesen Sie mehr über die aktuelle Situation der Fischerfamilien in Bheemili.